Haben Sie auch von der Firma Twentieth Century Fox durch die Rechtsanwälte Waldorf Frommer wegen angeblicher Urheberrechtsverletzung durch Benutzung von Internettauschbörsen eine Abmahnung erhalten?

Uns liegen mehrere Abmahnungen der Firma Twentieth Century Fox bezüglich Filmen vor, die unberechtigt über das sogenannte Filesharing Dritten zum Upload erneut wieder zur Verfügung gestellt worden sein sollen.

Twentieth Century Fox macht Unterlassungsansprüche, Schadensersatz und die Erstattung der Kosten für die Beauftragung der Rechtsanwälte Waldorf Frommer für die Abmahnung geltend.

Der Unterlassungsanspruch soll dazu dienen, dass es unterlassen wird, zukünftig Urheberrechtsverletzungen zu begehen.

Nur wenn der Abgemahnte den Verstoß wirklich selbst begangen hat, kann man von ihm Schadensersatz verlangen.

Anders sieht es bei der Erstattung der Anwaltskosten aus. Diese sind auch dann zu begleichen, wenn der Abgemahnte zwar den Verstoß nicht selbst begangen hat, aber er als Anschlussinhaber als Störer gilt.

Deshalb ist der Anschlussinhaber verpflichtet, seiner sekundären Darlegungslast nachzukommen. Dieser Verpflichtung kommt der Anschlussinhaber nach, indem er dem Abmahnenden mitteilt, wer sonst als Täter der Rechtsverletzung in Betracht kommt.

Kontaktieren Sie uns, damit wir mit Ihnen Ihre Verteidigungsstrategie besprechen können.

Schicken Sie uns Ihr Anliegen zu, wir prüfen dieses und melden uns bei Ihnen sobald wie möglich. Die Ersteinschätzung ist grundsätzlich kostenlos.


Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre Email-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnumer

Wie sollen wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen?

Wann sind Sie am besten erreichbar?

Betreff (Pflichtfeld)

Ein Dritter nutzt unberechtigt Ihre Texte?Ein Dritter nutzt unberechtigt Ihre Bilder?Hat der Gegner gegen eine Unterlassungserklärung verstoßen?Sind Sie selber abgemahnt worden?Laufen bereits irgendwelche Fristen?

Hier können Sie uns eine Text- oder Grafikdatei übermitteln, auf die sich ihre Anfrage bezieht

Ihre Nachricht

Ihre Daten werden verschlüsselt an die Kanzlei übertragen. Nach Prüfung des Sachverhalts rufen wir Sie kurzfristig zurück oder senden ein Email (Je nach Wunsch der Kontaktaufnahme).