Steuerrechts-Begriff „Liebhaberei“ Anwalt aus Berlin hilft

Erzielt ein Steuerpflichtiger durch mehr Betriebsausgaben als Betriebseinnahmen Verluste, können diese im Rahmen einer unternehmerischen Tätigkeit, Gewinne aus anderen Einkunftsarten mindern und somit die Steuerschuld reduzieren. Wenn das Finanzamt aber diese Verluste aus einer freiberuflichen, selbständigen oder gewerblichen Tätigkeit nicht dem unternehmerischen Bereich zuordnet, gelten die Ausgaben, die zu dem Verlust geführt haben, als solche der privaten Lebensführung bzw. als Hobby. Die Verluste haben in diesem Fall keine steuerliche Auswirkung mehr. Diese Umqualifizierung einer unternehmerischen Tätigkeit zu einer privaten durch das Finanzamt nennt man Liebhaberei.

Das Finanzamt nimmt immer dann diese Umqualifizierung als Liebhaberei vor, wenn der Steuerpflichtige seine Tätigkeit ohne Gewinnerzielungsabsicht ausübt. Zur Vermeidung der Einstufung als Liebhaberei sollte der Steuerpflichtige also Anstrengungen unternehmen, seine Ertragslage zu verbessern.

zurück zum Lexikon

 

Lesenswertes aus der Rubrik Steuerrecht:
Gewinnerzielungsabsicht abgesprochenSteuerliche Berücksichtigung von Vertragsstrafen
Gewinnerzielungsabsicht abgesprochen1. Teil Hilfe bei der Umsatzsteuererklärung
Gewinnerzielungsabsicht abgesprochen2. Teil Hilfe bei der Umsatzsteuersonderprüfung durch das FA
Gewinnerzielungsabsicht abgesprochen3. Teil Rechtsanwalt für Steuerrecht aus Berlin

Lesenswertes aus der Rubrik Steuerberatung:
Gewinnerzielungsabsicht abgesprochenFremdenverkehrsbeitrag für Vorteile aus Kurbetrieb

Gewinnerzielungsabsicht abgesprochenBeratung in Berlin: Gewinnerzielungsabsicht abgesprochen

Steuerberatung : LiebhabereiI Teil. Steuerberatung zum Thema Liebhaberei
Steuerberater unterstützt beim Thema LiebhabereiII Teil. Steuerberater unterstützt

Steuerrecht Fachanwalt Doppelte HaushaltsführungI Teil. Steuerecht Doppelte Haushaltsführung
Steuerberatung : LiebhabereiII Teil. Steuerecht Doppelte Haushaltsführung

Anwalt Steuerberatung Pflege-PauschbetragI Teil Anwalt Steuerberatung Pflege-Pauschbetrag
II Teil Fachanwalt Steuerberatung Pflege-PauschbetragII Teil Fachanwalt Steuerberatung Pflege-Pauschbetrag

Übrigens sind die BRH Rechtsanwälte natürlich in der ganzen Stadt für Sie im Einsatz und leisten kompetenten Rechtsbeistand:

Charlottenburg-Wilmersdorf, Friedrichshain-Kreuzberg, Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf, Mitte, Neukölln, Pankow, Reinickendorf, Spandau, Steglitz-Zehlendorf, Tempelhof-Schöneberg, Treptow-Köpenick