Rechtslexikon: richtiger WLAN Schutz

Das WLAN ist ein drahtloses lokales Netzwerk. Wird das WLAN durch einen Dritten für Urheberrechtsverletzungen missbraucht, haftet grundsätzlich der durch die IP-Adresse ermittelte Anschlussinhaber im Rahmen der sogenannten Störerhaftung. Dieser kann man bloß dann entgehen, wenn man seinen WLAN-Anschluss hinreichend gegen unberechtigte Eingriffe Dritter schützt (Verschlüsselung mindestens derzeit mit WPA, ersetzen der voreingestellten Router-Passwörter). Sollte eine Privatperson ihren WLAN-Anschluss nicht ausreichend schützen, dann kann diese bloß auf Unterlassung und nicht auf Schadensersatz in Anspruch genommen werden.

Tipp: Sollten Sie das WLAN nicht benutzen, schalten Sie das Gerät doch einfach aus.

zurück zum Lexikon

 

Lesenswertes aus der Rubrik Internet Rechtsurteile:

Urteil gegen Spamemails / Spamming Urteil gegen Spamemails / Spamming

Abmahnung wegen illegaler Downloads1. Teil Abmahnung wegen Downloads auf Tauschbörse

Anzeige illegales Filesharing2. Teil Abmahnung wegen Downloads auf Tauschbörse

 

Übrigens sind die BRH Rechtsanwälte natürlich in der ganzen Stadt für Sie im Einsatz und leisten kompetenten Rechtsbeistand:

Charlottenburg-Wilmersdorf, Friedrichshain-Kreuzberg, Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf, Mitte, Neukölln, Pankow, Reinickendorf, Spandau, Steglitz-Zehlendorf, Tempelhof-Schöneberg, Treptow-Köpenick

Unsere Kanzlei liegt zentral in Berlin im Stadtbezirk Berlin Charlottenburg. In Charlottenburg sind wir in folgenden Ortsteilen für Sie unterwegs:

Charlottenburg-Witzleben, Klausenerplatz, Kalowswerder, Wilmersdorf, Rheingauviertel, Schmargendorf, Grunewald, Westend, Villenkolonie Westend, Neu-Westend, Pichelsberg, Ruhleben, Siedlung Eichkamp, Siedlung Heerstraße, Charlottenburg-Nord, Halensee, Jungfernheide, Paul-Hertz-Siedlung, Berlin-Plötzensee, Großsiedlung Siemensstadt